Schweigen trotz großer Worte

Ausreden haben wir viele, warum wir die Dinge, die wir lieben nicht tun können. Wer will, findet Wege und tatsächlich liegt das gesamte Zeitproblem an der eigenen Einstellung zu dem Problem.

Es ist faszinierend, wie viel mehr möglich ist, wenn man seine Prioritäten nur ein bisschen verschiebt und zwar näher zu sich selbst.

Wenn man früh gelernt hat, den Mund zu halten, um jegliche Reibung zu vermeiden, merkt man irgendwann nicht mehr, dass man nicht nur schweigt, sondern auch immer mehr zur willenlosen Marionette wird, die zwar weiß, was sie will und ihr gut tun würde, aber selbst, wenn man ihr die Schere in die Hand gibt, wird sie die Fäden nicht zerschneiden.

Emeli Sandé hat es mit einfachen Worten, so treffend ausgedrückt in ihrem Song "Read all about it": YOU'VE GOT THE WORDS TO CHANGE A NATION BUT YOU'RE BITING YOUR TONGUE. YOU'VE SPENT A LIFETIME STUCK IN SILENCE AFRAID YOU'LL SAY SOMETHING WRONG. IF NO ONE EVER HEARS IT, HOW WE GONNA LEARN YOUR SONG.

Ich glaube, dass die Menschen, die wirklich weltbewegende Worte auf der Zunge getragen, genau die Menschen sind, zu denen man sich verwundert umdreht, da man ihre Stimme über viele Jahre nicht gehört hat.

Dieses Schweigen ist der Grund für so viel Kummer und Unzufriedenheit. Das Zeitproblem entsteht, weil wir nicht um Hilfe bitten, wenn wir sie brauchen und vor allem, weil wir nie gelernt haben NEIN zu sagen. Das Funktionieren ist ein eingebrannter Mechanismus, der nur schweigsam, reibungslos funktioniert, da jedes Widerwort den Rhythmus eines ungleichen Gefüges stört, von dem am andere die Falschen profitieren.

YOU'VE GOT A HEART AS LOUD AS LIONS
SO WHY LET YOUR VOICE BE TAMED?

Wenn da nicht das stetig schlechte Gewissen wäre. Unbegründet sagt der Kopf, aber das Herz blutet sofort unter jedem strafenden Blick oder gedankenlosem Wort der Menschen, die dir die Welt bedeuten und für die du nur ein selbstverständlicher Problemlöser bist.

Manchmal frage ich mich, ob der Preis für das "Geliebt werden" nicht einfach zu hoch ist, wenn ich mir die Welt so anschaue. Liebe, die an Bedingungen geknüpft wird, ist immer ein Handel. Sachen werden wertgeschützt und Menschen benutzt. Ich glaube das sollten wir ändern und wenn es nur in unserem unmittelbaren Umfeld ist. Wunder sind so leise.

Zumindest habe ich heute das Zeitproblem gelöst Schneller und konzentrierter Arbeiten mit weniger Zweifeln. So blieb heute doch tatsächlich endlich Zeit für InkPenSkill. Die Neustrukturierung ist noch nicht beendet, aber das neue Design ist fertig.

Gefällt's Euch?

Ink Pen Skill - Autorenseite

Ich möchte mich auch gern bei den Menschen bedanken, die meine Botschaft von gestern nicht nur gelesen, sondern auch verstanden haben und für Eure entsprechende Reaktion. Danke. Das werde ich nicht vergessen.

Ich wünsche Euch eine gute Nacht und einen arbeitsarmen Freitag. Das Wochenende naht und die Pläne sind vielseitig.

In diesem Sinne ... Schön, dass es Euch gibt

19.11.15 22:54

Letzte Einträge: Innen & Außen, Find yourself, Da war noch was ... , Die Magie der Musik und des geschriebenen Wortes, Verloren in der Selbstverständlichkeit

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen